Willkommen bei den Kraftfahrzeugmechatronikern / -servicemechanikern

Kraftfahrzeugmechatroniker

... sind in der Planung, Wartung, Prüfung, Diagnostizierung, Instandsetzung und Ausrüstung von Fahrzeugen und Systemen in den Schwerpunkten Personenkraftwagen-, Nutzfahrzeug-, Motorrad- oder Fahrzeugkommunikationstechnik tätig. Kraftfahrzeugmechatroniker  führen Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten selbstständig und im Team unter Beachtung des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der Qualitätssicherung kundenorientiert aus. Sie beschaffen sich Informationen und werten sie aus, planen ihre Arbeit und dokumentieren sie. Sie analysieren elektrische, elektronische, mechanische sowie pneumatische und hydraulische Systeme, stellen Fehler und Störungen fest und beheben diese. Dabei setzen sie rechnergestützte Informations- und Kommunikationssysteme zur Erstellung von Prüfprotokollen ein.

 

Ziel der Ausbildung

  • Ausbildungsvertrag mit einem durch die Handwerkskammer anerkannten Ausbildungsbetrieb

Ziel der Ausbildung

  • Erwerb des Gesellenbriefes oder
  • Abschluss als Servicemechaniker

Unterrichtsorganisation

  • Unterricht nach Lernfeldern
  • Der Unterricht findet an 1 - 2 Tagen pro Woche statt (je nach Ausbildungsjahr)

  • Dauer der Ausbildung bei den Kfz-Servicemechanikern 2 Jahre

  • bei den Kfz-Mechatronikern 3,5 Jahre, Verkürzung auf 3 Jahre möglich

Die Berufsschule

bietet …

  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Kraftfahrzeugtechnik
  • Erweiterung der Allgemeinbildung

macht fit …

  • für die erfolgreiche Durchführung der Abschlussprüfung oder Gesellenprüfung Teil 1 (Zwischenprüfung) und Teil 2
  • für eine Tätigkeit im gewählten Berufsfeld

ermöglicht …

  • den Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (Fachoberschulreife) bei Kfz-Mechatronikern

Beratung

nach Terminabsprache möglich durch

  • Lehrkräfte am BKBeckum
  • die Ausbildungsbetriebe
  • Berufsberatung des Arbeitsamtes

verantwortlich im Bildungsgang Kraftfahrzeugmechatroniker ist: