Wie kann es nach diesem Bildungsgang für mich weiter gehen?

 

Perspektive 1: Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler mit sehr großem Erfolg intensiv auf eine qualifizierte Berufsausbildung vor. Zudem sind Betriebspraktika ein wichtiger Bestandteil dieser Vorbereitung. Durch die dabei entstandenen Kontakte starten unsere Schülerinnen und Schülern anschließend in der Regel sehr erfolgreich in eine Berufsausbildung! Hier eine kleine Übersicht möglicher Berufe:

  • Industriemechaniker/in
  • Technische/r Produktdesigner/in
  • Mechatroniker/in
  • Kfz-Mechatroniker/in
  • Anlagenmechaniker/in
  • Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- u. Klimatechnik
  • Werkzeugmechaniker/in
  • Zerspanungsmechaniker/in
  • Metallbauer/in
  • Verfahrensmechaniker/in

 

 

Perspektive 2: Da dieser Bildungsgang mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife ("Fachabitur") abschließt, ist anschließend die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule möglich. Voraussetzung hierfür ist, dass alle notwendigen Praktika abgeleistet wurden. Diese Möglichkeit wird von immer mehr Schülerinnen und Schülern genutzt - auch wenn sich dies viele beim Einstieg in diesen Bildungsgang noch nicht vorstellen können. Hier eine kleine Übersicht möglicher anschließender Studiengänge:

 

  • Maschinenbau mit Fachrichtungen wie z.B. Fertigungstechnik, Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Schiffbau,  Konstruktionstechnik, Automatisierungstechnik

  • Mechatronik mit Fachrichtungen wie z.B. Fahrzeugsysteme oder Produktion.

  • Physikalische Technik mit Fachrichtungen wie z.B. Lasertechnik oder Biomedizinische Technik.

  • Wirtschaftsingenieurwesen

    Damit kann nach bereits 3-4 Jahren der Studienabschluss „Bachelor of Science (B.Sc.)“ oder "Bachelor of Engineering (B.Eng.)" erworben werden. Diese ersetzen bereits weitestgehend den bisherigen Abschluss „Diplom-Ingenieur (FH)“.

 

 

Perspektive 3: Eine relativ neue Möglichkeit ist im Anschluss an diesen Bildungsgang das zeitgleiche absolvieren von Studium und Berufsausbildung. Hierzu kooperieren z.B. die Fachhochschule Münster und das Berufskolleg Beckum. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Fachbereichs Maschinenbau der Fachhochschule Münster.