Praktikum

Um die "Allgemeine Fachhochschulreife" zu erlangen ist neben dem erfolgreichen Bestehen der Fachhochschulreifeprüfung auch das Ableisten eines Praktikums erforderlich.

Dieses Praktikum besteht aus mehreren Abschnitten und umfasst eine Gesamtdauer von 24 Wochen. Auf diese Gesamtdauer werden bereits 8 Wochen aufgrund der praktischen Inhalte im Unterricht als Praktikumszeit angerechnet. Die verbleibenden 16 Wochen teilen sich auf in:


     a) Zwei Pflicht-Praktika über jeweils 2 Wochen in Klasse 11 (während der Unterrichtszeit)

     b) 12 Wo. freiwilliges Praktikum (z.B. in den Ferien)

 

Schülerinnen und Schüler, die zum Ende des Bildungsganges noch nicht alle notwendigen Praktikumswochen abgeleistet haben, erhalten zunächst den "schulischen Teil der Fachhochschulreife". Die Zuerkennung der "Allgemeinen Fachhochschulreife" (und damit die Studienqualifikation) kann auch später noch vorgenommen werden (z.B. nach Abschluss aller Praktika oder auch nach Abschluss einer anschließenden Berufsausbildung).

Bereits abgeleistete Betriebspraktika aus der Sekundarstufe I (Klassen 5 - 10) können nicht angerechnet werden. Andere einschlägige praktische Tätigkeiten (z.B. Wehr- oder Zivildienst, Technisches Hilfswerk, nicht abgeschlossene Berufsausbildungen etc.) können ggf. im Rahmen einer Einzelfallprüfung auf das Praktikum angerechnet werden.


Die Praktika können in Industrie- und Handwerksbetrieben der Region abgeleistet werden, soweit es sich um anerkannte Ausbildungsbetriebe handelt. Das Berufskolleg Beckum unterstützt und berät die Schüler bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz. Wir pflegen seit vielen Jahres sehr enge persönliche Kontakte zu zahlreichen Unternehmen in der Region und können daher auch sehr gute Unterstützung leisten!