Zweijährige Berufsfachschule Sozial- und Gesundheitswesen: Kinderpfleger/-in

Spiel und Spaß bei unserem Familiennachmittag 2015
Entstehung unseres Bilderbuchs

 

 

Staatlich geprüfte Kinderpflegerin/Staatlich geprüfter Kinderpfleger mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) und Erlangung der Erlaubnis zur Kindertagespflege nach 43 SGB VIII

 

Was machen Kinderpfleger/innen?

Kinderpfleger/innen pflegen und betreuen Babys, Kleinkinder sowie Kinder im Grundschulalter. Sie arbeiten in Familien sowie in verschiedenen sozialen Einrichtungen mit den Erzieher/innen im Team und unterstützen dort als pädagogische Ergänzungskräfte deren Arbeit. 

 

 

Ausbildungsvoraussetzung

  • Interesse und Freude an der Pflege und Versorgung von Säuglingen und Kleinkindern sowie an der Arbeit mit Kindern im Vorschul- und Grundschulalter
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9  

 

Ausbildungsdauer

  • Zwei Jahre Vollzeit  

 

Ausbildungsverlauf

  • Vollzeitunterricht mit ca. 36 Stunden pro Woche
  • In der Unter- und Oberstufe jeweils acht Wochen berufliche Praktika in sozialen Einrichtungen wie Kindergärten, Kindertagesstätten, Familien, bei Tagesmüttern/Tagesvätern  

 

Ausbildungsabschluss

  • Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) ggf. mit Qualifikation
  • Zusatzqualifikation: Erlangung der Erlaubnis zur Kindertagespflege nach 43 SGB VIII

 

Ausbildungsbegleitende Qualifikationen

  • Erlangung der Erlaubnis zur Kindertagespflege nach 43 SGB VIII
  • Erste Hilfe am Kind (DRK)
  • Verkehrserziehung für Kinder durch die Polizei
  • Gesundheitsbelehrung durch das Gesundheitsamt
  • Grundkurs Gitarre

 

Berufsbezogene Lernbereiche

  • Sozialpädagogik
  • Praxis Sozialpädagogik
  • Ernährung und Hauswirtschaft
  • Praxis hauswirtschaftliche Versorgung
  • Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung
  • Deutsch/Kinderliteratur/Theaterpädagogik
  • Mathematik/Englisch  

 

Berufsübergreifende Lernbereiche

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

Differenzierungsbereich

  • Musik
  • AG Spiel
  • Werken

 

 

 

 Unsere Theaterprofis

 

 

Unterrichtsschwerpunkte

  • Entwicklung der beruflichen Identität
  • Aufbau von Beziehungen im pädagogischen Alltag
  • Erkennen der Bedürfnisse des Kindes und Einbeziehen in das berufliche Handeln
  • Planen, Durchführen, Initiieren und Evaluieren von Erziehungs- und Bildungsprozessen sowie Pflege- und Versorgungshandlungen
  • Konzeptionelles und kooperatives Agieren im sozialpädagogischen Arbeitsfeld  

 

 

Unterrichtsformen

  • Projekt- und handlungsorientierter Unterricht
  • Fächerübergreifende Lernsituationen
  • Teamarbeit und gegenseitige Hilfestellung in der Klasse

 

Projekte

  • Familiennachmittag

  • Erzählgeschichten- und Bilderbuchprojekt 

  • Theaterprojekt

  • Bildungsfahrten bzw. eintägige Exkursionen

 

Berufliche Perspektive

  • Kinderpfleger/innen gelten als pädagogische Ergänzungskräfte und arbeiten mit Erziehern/innen im Team und unterstützen deren Arbeit.
  • Kinderpfleger/innen sind in Privathaushalten und meist in familienergänzenden Einrichtungen wie Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagesstätten im Allgemeinen und offenen Ganztagsgrundschulen tätig.  

 

Weitere Ausbildungsmöglichkeiten

  • Ausbildung zur Kindergesundheits- und Krankenpfleger/in 
  • Ausbildung zur Heilerziehungspfleger/in (Fachschule für 
    Heilerziehungspflege) 
  • Ausbildung zur Erzieher/in (Fachschule für Sozialwesen)
  • Fachabitur im Sozial- und Gesundheitswesen (Höhere Berufsfachschule) 
  • Ggf. Besuch der gymnasialen Oberstufe bei Erreichen des Qualifikationsvermerkes 

 

 

Ansprechpartner

Opens window for sending emailFrau Groteschulte,  Opens window for sending emailFrau Paus und Opens window for sending emailFrau Sehlleier