TELITAN

Das TELITAN-Projekt beabsichtigt, Auszubildende zum Informationstechnischen Assistenten/FHR sowie niederländische Auszubildende im Bereich IT und Telekommunikation in ein 12-wöchiges Praktikum in deutschen und niederländischen Unternehmen zu vermitteln. Integrativer Bestandteil dieses Projektes ist die Bildung von Tandems, jeweils bestehend aus einem niederländischen und einem deutschen Schüler. Dadurch wird der Kontakt zwischen den Beteiligten gegenüber einem herkömmlichen Austausch noch intensiver erfahrbar.

Die Tandems sollen während des Auslandsaufenthaltes sowohl in den Betrieben fachlich zusammenarbeiten, als auch in den niederländischen Gastfamilien bzw. Selbstversorger-Unterkünften wohnen und ihr kulturelles Rahmenprogramm selbst organisieren.

An beiden Partnerschulen ergeben sich bei der Suche nach Praktikumplätzen keinerlei Schwierigkeiten, da sie über intensive Kontakte zu unterschiedlichsten Branchen im gewerblichen-technischen Berufsfeld verfügen. Sowohl die deutschen als auch die niederländischen Auszubildenden bekommen in der Umgebung von Zwolle/Niederlande bzw. im Kreis Warendorf die Chance, Erfahrungen in der industriellen Arbeitswelt zu sammeln und darüber hinaus durch den Auslandsaufenthalt zu vergleichen.

Die sich daraus ergebende noch gesteigerte Motivation und der Lernzuwachs kommt sicherlich in erster Linie den Teilnehmern persönlich zugute, aber sicherlich profitieren auch die Betriebe sowie die Schule. Das Arbeits- und Schulleben wird nachhaltig bereichert.

Von Seiten der beteiligten Praktikumbetriebe gibt es durchweg positives Feedback in Bezug darauf, dass unsere Auszubildenden durch ihre theoretische und praktische Ausbildung vielfältig und sinnvoll einsetzbar sind. Insgesamt bestätigen alle Teilnehmer, sich an ihren Praktikumplätzen wohl gefühlt zu haben, dort während der Arbeit aber auch im sozialen Zusammenleben viele neue Eindrücke gesammelt und für ihre berufliche Zukunft hilfreiche, vertiefende Kenntnisse erworben zu haben. Einige der Teilnehmer erwägen sogar ein Studium in Enschede/Niederlande.

Das Auslandspraktikum repräsentiert in gleicher Weise ein gutes Beispiel für Öffnung von Schule, indem Sozial-, Fach- und Methodenkompetenzen im handlungsorientierten Kontext insbesondere auch im fremdsprachlichen Raum erworben bzw. erweitert werden. Das Praktikum integriert also die europäische Perspektive in die Berufsausbildung.

Mensa am Hansaring


Opens internal link in current window

flinc - Die clevere Mitfahrzentrale für jeden Tag.