Beratungslehrer / Schulsozialarbeit

Das Beratungsteam am Berufskolleg Beckum setzt sich zusammen aus fünf ausgebildeten Beratungslehrern (drei Kolleginnen und zwei Kollegen). Zwei sind am Standort Kettelerstraße und drei am Standort Hansaring tätig sind. Außerdem gibt es eine Sozialarbeiterin und einen Sozialarbeiter, die für beide Standorte zuständig sind.

An beiden Standorten befindet sich ein Beratungsraum, in dem Gespräche in einer geschützten Atmosphäre stattfinden können. Bei speziellen Fragen zur Suchtproblematik wird das Beratungsteam durch einen Kollegen unterstützt, der sich als Suchtberater diesen Fragestellungen in besonderer Weise widmet.

 

Der Kontakt zum Beratungsteam
Die jeweiligen Fach- und Klassenlehrer sind häufig der erste Ansprechpartner für den ratsuchenden Schüler. Bei Bedarf stellt der jeweilige Lehrer nach Rücksprache mit dem Schüler den Kontakt zum Beratungsteam her. Darüber hinaus kann der Schüler auch selbst den Kontakt zum Beratungsteam auf vielfältige Weise herstellen, z.B. über die jeweiligen offenen Sprechstunden im Beratungsraum, persönliche Kontakte am Lehrerzimmer, E-Mail oder über einen eigenen Briefkasten. Alle diese Kontaktmöglichkeiten hängen im Berufskolleg Beckum in den Klassen- und Fachräumen aus.

 

Unser Verständnis von Beratung
„Beratung“ versteht sich als Gesprächsangebot an alle Ratsuchenden mit dem Ziel, beim Erkennen von Problemen, der Entwicklung von möglichen Handlungsperspektiven oder der Kontaktaufnahme zu professionellen Beratungseinrichtungen eine Hilfestellung zu leisten. Hierbei verfolgt das Beratungsteam den Ansatz der Systemischen Beratung. Zudem werden auch präventiv wirkende Angebote zu speziellen Themen in kompakter Form (z.B. Projekttage) angeboten.

 

Was kann „Beratung“ nicht sein?
Beratung kann kein Ersatz für das pädagogische Handeln der Lehrerinnen und Lehrer im täglichen beruflichen Handeln sein und kann keine fertigen Lösungen für Probleme der Ratsuchenden liefern. Andere schulische Angebote, die Schülern schon jetzt in speziellen Kontexten Informationen und Unterstützung anbieten, sollen keinesfalls ersetzt, sondern bei Bedarf unterstützt und gebündelt werden. Das Beratungsteam übernimmt keine Fachberatung und Therapie (z.B. Drogenberatung, Beratung bei Essstörungen etc.)

 

Tätigkeitsfelder des Beratungsteams

  • Individuelle Beratung bei Störungen und Konflikten in der Schule
  • Hilfe bei individuellen Problemen auch außerhalb von Schule
  • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten
  • Zusammenarbeit und Überleitung  an Beratungsstellen u. Dienste
  • Vorbeugende Maßnahmen gegen Lern- und Leistungsstörungen
  • Präventionsarbeit z.B. bei Gewalt, Drogen
  • Kollegiale Fallberatung

Unverzichtbare Bedingungen für Beratung

  • Das Beratungsgespräch wird vom Ratsuchenden freiwillig aufgesucht.
  • Der Ratsuchende muss auf die Verschwiegenheit des Beratungsteams vertrauen können (Ausnahme: Gefahr im Verzug).
  • Ein erfolgreicher Beratungsprozess kann für den Ratsuchenden nur durch die Unabhängigkeit des Beratungsteams gewährleistet sein.
  • Das Beratungsteam muss sich der Akzeptanz und Unterstützung ihrer Kolleginnen und Kollegen sicher sein.
  • Die Beratungsgespräche finden in einem gut zu findenden, aber dennoch geschützten Raum statt.
  • Dem Ratsuchenden und dem Beratungsteam wird für intensive Gespräche genügend Zeit eingeräumt.
  • Dem Beratungsteam wird regelmäßig die Möglichkeit zur Fortbildung und Supervision eingeräumt.

Mensa am Hansaring


Opens internal link in current window

flinc - Die clevere Mitfahrzentrale für jeden Tag.