: Blumenbecker unterstützt Berufskolleg

IHK-Berufsorientierungsprojekt startet mit Videokonferenz

Das Berufskolleg Beckum und die Blumenbecker Gruppe in Beckum sind jetzt offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der IHK Nord Westfalen. Unternehmen und Schule haben gestern (12. November) ihre Zusammenarbeit zur Berufsorientierung in einer Videokonferenz besiegelt. Die Partnerschaftsurkunden hatten Schule und Unternehmen vorher erhalten und unterzeichnet. Damit steigt die Zahl der Kooperationen im Kreis Warendorf auf 58. Für das Berufskolleg ist es die dritte Partnerschaft mit einem Unternehmen in der IHK-Initiative. Die Partnerschaften im IHK-Projekt bieten mit ihren Maßnahmen wie Praktika, Bewerbungstrainings oder Betriebsbesichtigungen jungen Menschen Orientierung für ihre berufliche Zukunft. Gleichzeitig unterstützen sie Unternehmen bei der Nachwuchsakquise. „Durch die Nähe zu Unternehmen wird Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler konkret. Sie bekommen einen Eindruck von den Chancen und Karrieremöglichkeiten, die eine berufliche Ausbildung bietet“, erklärt IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler. Insbesondere in der aktuellen Situation sei es wichtig, bei der Suche nach Fachkräften von morgen auch auf innovative Formate bei Berufsorientierung und Bewerbungsverfahren zu setzen. Die Blumenbecker Gruppe mit Stammsitz in Beckum umfasst mehr als 20 Unternehmen in den Bereichen Automatisierungstechnik, Engineering, Industriehandel, Industrieservice und Technik. Rund 1.300 Mitarbeiter an über 30 Standorten im In- und Ausland unterstützen mit einem vielfältigen Dienstleistungsangebot Kunden weltweit. Um Schülerinnen und Schülern einen Überblick über Berufsmöglichkeiten zu geben, lädt Blumenbecker sie zu Betriebsbesichtigungen ein. Ausbildungsverantwortliche informieren zudem in der Schule oder in Videokonferenzen über Unternehmen, Ausbildungsberufe, Bewerbungsverfahren und Auswahlkriterien. Mit Trainings bereiten Ausbildungsleiter den Nachwuchs auf Bewerbungsverfahren vor. „Um uns als Unternehmen nachhaltig weiterzuentwickeln, bedarf es immer wieder neuer Ideen und motivierter Jugendliche, die mit uns diesen Weg gemeinsam gehen wollen“, erklärt Personalleiter Matthias Fleischhut, warum sich Blumenbecker an dem IHK-Projekt beteiligt. Schulleiter Panayotis Papaspyrou betont: „Die enge Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben ist für uns gerade in den Zeiten der Digitalisierung sehr wichtig. So bleiben wir als Schule nah am Stand der Dinge und können im guten Austausch mit unseren Partnern für eine aktuelle und attraktive Berufsbildung sorgen.“ Die IHK Nord Westfalen bietet allen Schulen und Unternehmen in ihrem Bezirk Unterstützung bei der Anbahnung von Kooperationen an. Ansprechpartnerinnen für das Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ sind im Münsterland Inna Gabler, Telefon 0251 707-305, und Melanie Vennemann, Telefon 0251 707-304.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bild/Text: Partnerschaft Schule-Betrieb: IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler im digitalen Austausch mit Blumenbecker-Personalleiter Matthias Fleischhut (links auf dem Bildschirm), Schulleiter Panayotis Papaspyrou (rechts oben) und Personalreferentin Tina Falkenberg.

 Zurück zur Übersicht

 

Mensa am Hansaring


Opens internal link in current window

flinc - Die clevere Mitfahrzentrale für jeden Tag.