Informationstechnische/r Assistent/in mit ABITUR

Der Bildungsgang ABITUR mit dem Berufsabschluss im IT Bereich wird seit dem Jahr 2003 am Berufskolleg Beckum angeboten und eröffnet sehr vielen jungen Menschen Perspektiven.  

 

 


Merkmale und ZieleZwei Abschlüsse im Zuge einer Ausbildung

ABITUR ist ein Bildungsgang mit zwei Abschlüssen in drei Jahren:

  1. Allgemeine Hochschulreife
  2. Berufsabschluss
    Informationstechnische Assistentin
    Informationstechnischer Assistent


Die Absolventinnen und Absolventen sind berechtigt,

  • ein Studium ihrer Wahl an einer Universität aufzunehmen
  • die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte informationstechnische Assistentin" bzw. "Staatlich geprüfter informationstechnischer Assistent" zu führen.

 

Das sagen Absolventinnen und Absolventen des Bildungsganges

  • Alles in allem hat mir die Zeit am BKB viel gegeben. Ich konnte mein Abitur ablegen und mein Interesse an der Informatik vertiefen und mich persönlich weiterentwickeln.
  • Da der Unterricht stets im Klassenverband durchgeführt wird konnten wir uns immer gegenseitig unterstützen.
  • Der Bildungsgang hat mich sehr gut auf mein Studium vorbereitet. Somit hatte ich einen besseren Einstieg in mein Studium als meine Kommilitonen, die an einem Gymnasium ihr Abitur abgelegt haben. Die Zeit im Bildungsgang war eine sehr schöne Zeit an die ich mich gerne erinnere. Ich kann den Bildungsgang jedem empfehlen.
  • Ich habe Soft Skills wie zum Beispiel Zeitmanagement, Eigenverantwortung, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowohl durch den Besuch des Bildungsganges als auch durch das sich anschließende Duale Studium trainiert und vertieft.
  • Die Leistungskurse Mathematik und Technische Informatik sowie die Grundkurse wie zum Beispiel Informatik, Microcontrollertechnik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik und Fachpraxis sind obligatorisch.
    Mein Arbeitgeber schätzt dieses Wissen und hat unteranderem aus diesem Grund viele Absolventinnen und Absolventen des Bildungsganges im Rahmen einer Dualen Berufsausbildung oder eines Dualen Studiums eingestellt.
  • Der Bildungsgang hat mir geholfen, dass ich mich für meinen Beruf entscheiden konnte und schon vor meiner Ausbildung zum Fachinformatiker viel Erfahrung sammeln konnte. Dazu kommt noch das Abitur, was viele Vorteile für Bewerbungen bringt.
  • Das gemeinsame Interesse an der Informationstechnik ist im Bildungsgang selbstverständlich und brachte so oft interessante Diskussionen mit sich. Wer sich für Informationstechnik interessiert ist im Bildungsgang genau richtig.
  • Wer im Assessment Center mit Abitur UND Berufsausbildung nach drei Jahren statt sechs Jahren erscheint hat einen sehr großen Vorteil gegenüber allen anderen Mitbewerber/innen.
  • Cisco Zertifikat, Spanisch Zertifikat, Schülerstudium und Abitur mit Berufsausbildung lassen die Herzen in jeder Personal-Abteilung höher schlagen. Vorteile nutzen und einsetzen. Hat bei mir sicherlich bei so mancher Zusage mit eine Rolle gespielt.


Viele weitere interessante Leitet Herunterladen der Datei einAntworten haben die Abiturientinnen und Abiturienten der Jahre 2006 bis 2017 im Rahmen einer Umfrage gegeben.

 

An dieser Stelle kommen auch Opens internal link in current windowEhemalige zu Wort, zum Beispiel

Bernd Schnittker,
Bachelor of Science
im Bereich
Wirtschaftsinformatik

Christian Bachert,
Master of Science

Daniel Kehne,
Berater und
Entwickler im SAP
Kundenbeziehungs-
management

Markus Dollmann,
Bachelor of Science
im Bereich
Wirtschaftsinformatik

Christian Everke,
Student der Informatik
an der TU Dortmund

Julia Söldenwagner,
angehende Fachinformatikerin
in der Fachrichtung
Systemintegration

 

 


Schülerstudium

In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) bietet unser Bildungsgang seit 2006 ein Schülerstudium in der Informationstechnik an. Die Schülerinnen und Schüler hören die Erstsemester Vorlesung Informatikgrundlagen.
Die Kooperation hat bis einschließlich heute 93 Schülerinnen und Schülern während ihrer Schulzeit die Möglichkeit eröffnet,

  • das Lernen an einer Fachhochschule kennenzulernen
  • eine sichere Studienorientierung zu bekommen
  • eine Erleichterung in den Einstieg in ein Studium zu finden
  • schon während der Schulzeit Credit-Points für ein späteres Hochschulstudium zu erlangen.

 

Das sagen die Teilnehmer/innen am Schülerstudium

  • Das Schülerstudium erweitert den Blick auf die Informationstechnik und ist ein guter Einstieg in ein einschlägiges Studium. Durch die Teilnahme konnte ich einen Einblick in den Studienbetrieb bekommen.
  • Ich hätte (wahrscheinlich) nicht studiert, wenn ich nicht am Schülerstudium teilgenommen hätte.
  • Ich kann viele Themen aus dem Schülerstudium in mein Universitätsstudium einbringen und habe so Vorteile gegenüber den anderen Studierenden.
  • Aufgrund des Schülerstudiums habe ich mich für ein duales Studium entschieden. Das Schülerstudium war anstrengend aber lohnend, da ich die erarbeiteten Credit-Points für mein Studium einsetzen konnte.


Weitere Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisse können dieser Umfrage entnommen werden.

 


10 Jahre Netzwerk ABITUR @ BKB - 10. Geburtstag des Beruflichen Gymnasiums

Ende März 2014 wurde der 10. Geburtstag unseres Bildungsganges mit fast 90 Abiturientinnen und Abiturienten, Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern gefeiert. Bald kamen auch jahrgangsübergreifende Kontakte zustande, sodass weitere Netzwerke entstanden. Für 2018 ist das nächste Treffen geplant.                                                                                        

                                                       

 

15 Jahre Netzwerk ABITUR @ BKB - gemeinsames Treffen der aktuellen Schülerinnen und Schüler und sämtlicher Abiturientinnen und Abiturienten am Sa, 09.06.2018

Am Samstag, 09.06.2018 wird von 10 Uhr bis 13 Uhr im BKB ein gemeinsames Treffen der aktuellen Schülerinnen und Schüler und sämtlicher Abiturientinnen und Abiturienten der IH stattfinden.

Weitere Details werden im 1. Quartal 2018 festgelegt und auf dieser Seite, per eMail und auf Facebook veröffentlicht.

 

Aufnahmevoraussetzungen

 

Zeugnis: Fachoberschulreife mit Q-VermerkIn den Bildungsgang ABITUR können Absolventinnen und Absolventen von sämtlichen Sek I-Schulformen (Hauptschule, Realschule, Sekundarschule, Gesamtschule, Gymnasium, …) und (Höheren) Berufsfachschulen aufgenommen werden. So vielfältig wie die Bildungslandschaft, sind auch Initiates file downloaddie Zugangsvoraussetzungen.


Von Vorteil ist es Interesse an der Arbeit mit Computern und logischen Denken mitzubringen, sowie Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Lernbereitschaft zu zeigen.

 

 

 


Gliederung und Inhalte

Der Bildungsgang ABITUR ist in einen berufsbezogenen Lernbereich (Technische Informatik, Mathematik, Informatik, Elektrotechnik, Englisch, Spanisch etc.), einen berufsübergreifenden Lernbereich (Deutsch, Gesellschaftslehre mit Geschichte etc.) sowie in einen Differenzierungsbereich (CISCO, MCSA) gegliedert.

 

Hinzu kommen noch Praktika im Umfang von 16 Wochen. Verbindlich sind die Leistungskurse Technische Informatik und Mathematik. Bei den Grundkursen bestehen Wahlmöglichkeiten für die  Abschlussprüfungen.


Lernbereiche und Praktika

Berufsbezogener Lernbereich

  • Technische Informatik
  • Mathematik
  • Informatik
  • Elektrotechnik
  • Physik
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch
  • Spanisch
  • Fachpraxis
  • Betriebspraktika

 

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch
  • Gesellschaftslehre mit Geschichte
  • Religionslehre
  • Sport

 

Differenzierungsbereich

  • Robotik/Bionik
  • Theaterkurs British Drama
  • CISCO

 

Praktika

In der Qualifikationsphase wird ein vierwöchiges Betriebspraktikum, z.T. auch in den Ferien, durchgeführt.
Im Anschluss an die Abiturprüfung erfolgt darüber hinaus ein 12-wöchiges Praktikum mit einem Anteil von 30 Wochenstunden. Dies wird schulisch mit acht Unterrichtsstunden begleitet, so dass die Berufsabschlussprüfung optimal vorbereitet werden kann. 

 

Möglich sind natürlich auch Praktika im Ausland:

Im Jahr 2014 hat ein Schüler ein Praktikum in einer Abteilung des Opens external link in new windowCERN durchgeführt, die Datenerfassungssysteme für CERN Experimente (z. B. ATLAS) entwickelt und betreut. 

Ebenso wurden schon Praktika in China, Großbritannien, Griechenland, Irland und der Schweiz durchgeführt.

 


Abschlussprüfungen

Der Bildungsgang ABITUR schließt mit der Abiturprüfung nach drei Jahren ab.

Abiturprüfung
1. Prüfungsfach (Leistungskurs): Mathematik
2. Prüfungsfach (Leistungskurs): Technische Informatik
3./4. Prüfungsfach (Grundkurs): zu wählen sind
    a) ein Fach der Fächergruppe Deutsch, Englisch und
    b) ein Fach der Fächergruppe Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre.

Nach der Abiturprüfung beginnt ein schulisch begleitetes Praktikum, im Anschluss daran erfolgt die theoretische und praktische Berufsabschlussprüfung.

Berufsabschlussprüfung
1. Technische Informatik
2. Mathematik
3. Informatik
4. Wirtschaftlehre
5. Deutsch oder Gesellschaftslehre mit Geschichte

Praktische Prüfung
Die Dauer der praktischen Prüfung beträgt sechs Zeitstunden.

 

 


Exkursionen/Aktivitäten

Um weitere Eindrücke und Erkenntnisse zu gewinnen, haben unter anderem folgende Exkursionen/Aktivitäten einen festen Platz in diesem Bildungsgang:

  • Besuch der Universitäten Paderborn, Dortmund und Münster
  • Besuch des Heinz-Nixdorf Museumsforums (HNF) – das größte Computermuseum der Welt in Paderborn
  • Teilnahme an der App-Night der FHDW (Opens external link in new windowVideo der Film AG)
  • Besuch der CeBIT in Hannover
  • Exkursion zum DLR_School_Lab – an der TU Dortmund
  • Masterclass Teilchenphysik oder kosmische Strahlung - durchgeführt von der Universität Münster
  • Möglichkeit zur Teilnahme an einem Schülerstudium an der FHDW
  • Studienfahrt in der Qualifikationsphase
  • Gemeinsame Aktivität zum Schuljahresabschluss

Wir sind bei allen Exkursionen/Aktivitäten immer bemüht die Kosten möglichst gering zu halten.


Ansprechpartner

  • Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 02521 - 912 0 oder per E-Mail bei Ihren Ansprechpartnern Herrn Hense und Opens window for sending emailHerrn Menke.

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung finden Sie Opens internal link in current windowhier.

 

 

Aktuelles

Prof. Dr. Ewering von der FHDW stellte Schülerinnen und Schülern der Bildungsgänge der Informationstechnischen Assistenten mit dem Ziel Allgemeine...

Weiterlesen

Auf der BIM 2017 – Berufsinformationsmesse der Stadt Sendenhorst am Do, 05.10.2017 vertraten Lisa Seidensticker und Pano Papaspyrou das BKB.

Weiterlesen

Aus welcher Art von Materie oder Energie besteht das Universum? Wodurch erhalten Teilchen Masse? Wo findet die Teilchenphysik Anwendung in der Praxis?...

Weiterlesen

Am Samstag, dem 24.06.2017, feierten die 39 Abiturientinnen und Abiturienten der beiden Beruflichen Gymnasien des Berufskollegs Beckum gemeinsam ihr...

Weiterlesen

Drei Stunden Reden ohne Pause – was im täglichen Schulbetrieb für Lehrerinnen und Lehrer ein Tabu ist – wurde am Samstag, 26.11.2016 am Tag der...

Weiterlesen

Prof. Dr. Ewering von der FHDW stellte Schülerinnen und Schülern der Bildungsgänge der Informationstechnischen Assistenten mit dem Ziel Allgemeine...

Weiterlesen

"Das war die richtige Wahl. Wir sind froh, dass wir das gemacht haben!" freuen sich die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums am...

Weiterlesen

Am Samstag, dem 25.06.2016, feierten die 34 Abiturientinnen und Abiturienten der beiden Opens internal link in current window Beruflichen Gymnasien des Berufskollegs Beckum gemeinsam ihr...

Weiterlesen

In mehr als zwölf Stunden konnte ein sechszehnköpfiges (!) Informationsteam zahlreiche Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern auf der Mach mit! 2016...

Weiterlesen

Sie streben das Abitur an? Das Berufliche Gymnasium im Bereich der Informationstechnik am Berufskolleg Beckum ist dann eine attraktive Alternative zu...

Weiterlesen