Zum Hauptinhalt springen

Sozialassistent (m/w/d)

Der Beruf der Sozialassistenten ist ein idealer Einstieg in die Welt der Sozial- und Pflegeberufe. Dabei übernehmen sie viele verschiedene Aufgaben sowohl aus dem pflegerischen als auch aus dem pädagogischen Bereich.

Ihr Aufgabenfeld kann das Betreuen, Begleiten und Pflegen von Kindern, kranken Menschen, Menschen im Alter und Menschen mit einer Behinderung umfassen.

 

  • Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) ggf. mit Qualifikation
  • Zusatzqualifikation zur Betreuungskraft nach §43b Abs. 3 SGB XI
  • Ausbildungsbegleitende Qualifikationen
    • Sportgerontologie
    • Erste Hilfe
    • Gesundheitsbelehrung
  • zwei Jahre (Vollzeit)

 

  • mindestens Hauptschulabschluss nach Klasse 9

  • Interesse und Freude an der Betreuung, Begleitung und Pflege von Kindern (bis 12 Jahre), Menschen mit einer Behinderung oder Menschen im Alter

 

  • Vollzeitschulischer Unterricht, montags bis freitags von 07:45 Uhr bis 12:45 oder bis 14:40 Uhr.

  • Unterricht nach Lernfeldern

 

Berufsbezogener Bereich

  • Erziehung und Soziales
  • Gesundheitsförderung und Pflege
  • Arbeitsorganisation und Recht
  • Mathematik
  • Englisch

Berufsübergreifender Lenrbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

  • Sportgerontologie
  • Datenverarbeitung
  • Gesundheitsfördernde Nahrungszubereitung

Praktika
Integriert ist eine insgesamt 16-wöchige Phase in folgenden Bereichen:

  • Kinder- und Jugendhilfe (z.B. Kindertagesstätten, gebundene oder offene Ganztagsschulen)
  • Behindertenhilfe (z.B. Förderschulen, Behindertenwerkstätten)
  • Altenhilfe (z.B. ambulanter Pflegedienst, Senioreneinrichtungen)
  • Krankenpflege (z.B. Krankenhaus)

Die Praktika werden im Unterricht vorbereitet und von Lehrkräften begleitet.

 

Projekte

  • Projektarbeit mit verschiedenen Einrichtungen, z. B. Julie-Hausmann-Haus, Beckum/Vinzenz-von-Paul Schule, Beckum
  • „Tag der Sinne“ für Menschen mit Behinderungen
  • Bildungsfahrten, z. B. nach Bethel

Ausstattung/Angebote

  • Multimediale Ausstattung der Klassenräume (W-LAN, Beamer, Dokumentenkamera, mobiler Notebookwagen)
  • Selbstlernzentrum, Fachbibliothek
  • Praxisgerechter Pflegeraum
  • Lehrküche
  • Fachkompetente Beratung (u.a. Lernberatung, sozialpädagogische Beratung, Sozialberatung)
  • Unterstützung für die berufliche Orientierung - Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit

Berufliche Perspektive/ Weitere Ausbildungsmöglichkeiten

  • Sozialassistenteninnen und Sozialassistenten übernehmen die Pflege und Betreuung von Menschen jeden Alters.
  • Sie können als ergänzende Pflegekraft in Einrichtungen der Behinderten-, Alten- und ggf. der Krankenhilfe arbeiten.

Viele Absolventinnen und Absolventen qualifizieren sich anschließend weiter:

  • Ausbildung zur Pflegefachfrau/-mann
  • Ausbildung zur Familienpfleger/in
  • Ausbildung zur Heilerziehungspfleger/in (Fachschule für Heilerziehungspflege)
  • Ausbildung zur Erzieher/in (Fachschule für Sozialwesen)
  • Ausbildung zur medizinische/n Fachangestellte/n
  • Fachhochschulreife im Sozial- und Gesundheitswesen (Höhere Berufsfachschule)
  • Ggf. Besuch der gymnasialen Oberstufe bei Erreichen des Qualifikationsvermerkes

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Benötigen Sie weitere Beratung?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Beratung & Anmeldung